Thoenen Baut | Geschichte_t
7620
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-7620,mkd-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,onyx-ver-1.6, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive
 

Geschichte

1902: Carl Friedrich Thoenen (genannt: Fritz), Schwellenmeister des Kantons Bern, zügelt mit seiner Frau Lina ins Saanenland

1906: Schritt in die Selbständigkeit als Unternehmer; der Auftrag für die Lauenen-Bachverbauungen führt zum Standort Gschwend; Kauf von Landwirtschaftsland löst Stall- und Futterprobleme für die Fuhrhalterei

1910: Bauboom nach der MOB-Eröffnung; Ausführung verschiedener Hotelbauten, Palacestrasse, Eisbahnareal Gstaad; im Winter Holzhandel für Schokoladenfabrik Broc

1912 Bau der Palacestrasse

1918: Die Gründerfamilie mit Friedi, Fritz sen., Trudi, Lina und Fritz jun.

1930 (ca.): Krisenzeit; als Arbeitsbeschaffung Bau von Hornbergstrasse und Funi, Kauf von Teilen der Hornbergalp

1928: Sohn Fritz jun.

1941: Sohn Karl Friedrich Thoenen (genannt: Fritz jun.) tritt in die Unternehmung ein, Umbenennung der Firma in Fritz Thoenen & Sohn; Mithilfe beim Bau von Minen-objekten und Tanksperren im Reduit (Abschnitt Aigle–Broc). Kriegsjahre verbessern die Beschäftigungslage; Probleme bietet aber die Materialbeschaffung

1956: Eintritt von Grosstochter Lucie Thoenen als kaufmännische Leiterin (bis 1979)
1957: Tod des Firmengründers Carl Friedrich Thoenen
1960 (ca.): Umbenennung in Fritz Thoenen Sohn & Cie. Eintritt von Grosssohn Fred Thoenen

1963: Der Werkhof brennt fast vollständig ab. Es wird ein neues Gebäude aufgestellt, welches noch heute das Hauptgebäude ist.

1968: Austritt von Grosssohn Fred Thoenen

1968: Gemeinderatssitzung mit Fritz jun. (Zweiter vorne rechts)

1969: Gründung der Familien-Firma AG «Fritz Thoenen Bauunternehmung AG»

1976: Eintritt von Grosssohn Ueli Thoenen
1979: Austritt von Grosstochter Lucie Thoenen
1981: Eintritt von Grosssohn Thomas Thoenen
1989: Tod von Karl Fritz (jun.) Thoenen
1996: Umwandlung der Firma in «Thoenen Bauunternehmung AG»
2006: 100-Jahre-Jubiläum

2013: Eintritt Claudio Thoenen (Sohn von Thomas Thoenen)

Weitere Impressionen aus vergangenen Bauzeiten

1965: Belagseinbau der Lauenenstrasse

1967: Montage und Bau der Bissenbrücke. (Abgebrochen und neu erstellt im Jahr 2016)

1969: Bau der Mittelstation Wispile